HOMEIslandFranz. PolynesienKanadaNeuseelandSydney (Stop-Over)ChristchurchDunedin - Otago HalbinselMount CookWanaka - QueenstownDoubtful SoundMilford SoundWestküsteAbel Tasman NationalparkWellingtonNapier / Hawke's BayTaupoTongariro NationalparkRotoruaCoromandel PeninsulaNorthlandAucklandNorwegenUSAKontakt / ImpressumFotografie

24.2 - Milford Sound

Eigentlich wollten wir auf dem Milford Sound auch eine Bootsfahrt machen, da jedoch das Wetter in den Fjorden immer noch bescheiden war und wir gerade von einer langen Bootsfahrt zurück gekommen waren haben wir uns nur für die Autovarianten entschieden. Der Milford Sound liegt ca. 2 Stunden nördlich von unserem Hotel und wir sind gegen halb 9 aufgebrochen. Dorthin kommt man über eine sehr interessante Straße, die an einigen Naturschauspielen vorbeiführt. So gibt es z.B. einen Spiegelsee, in dem die Gebirgskette sich noch einmal super spiegelt. Sieht sehr schön aus. Dann gings durch einen Tunnel, der nur einspurig befahrbar ist und ein Gefälle von 10% hat. Nach einer langen und kurvigen Abfahrt waren wir dann am Milford Sound angekommen und haben diesen zu Fuß erkundet. Da das Wetter nicht so toll war haben uns nur ca. 1 Stunde dort aufgehalten und haben uns dann auf den Rückweg Richtung Queenstown gemacht. Dort haben wir ein Hotel vorgebucht was aber nur als Zwischenstopp für die Fahrt in den Norden dient. Jetzt geht es Richtung Westküste mit den Gletschern, bei denen wir am Donnerstag / Freitag sein wollen.

Den Stopp in Queenstown haben wir ganz bewusst zu gewählt, denn erstens liegt er nach ca. 5 Stunden fahrt in guter Entfernung und zweitens hatten wir so die Möglichkeit nochmals bei Fergburger einzukehren, wo wir auf dem Hinweg schon gegessen haben. Wieder hatten wir zwei Riesenburger, haben die Pommes aber weggelassen.

In Queenstown habe ich dann noch einen Reihe interessanter Briefkästen entdeckt, die so in der Landschaft rumstanden. Da waren teilweise richtige Kunstwerke dabei, einer hat aus einem alten Kühlergrill ein Briefkasten gebaut. Nici hält mich immer noch für verrückt, weil ich mindestens eine Viertelstunde Briefkästen aus allen Perspektiven fotografiert habe.

Jetzt liegen wir in unserem Hotel für 50 Euro die Nacht und schreiben diesen Bericht. Da ich jetzt die Zeit eingeholt habe und auch nicht in die Zukunft sehen kann, schließe ich den Reisebericht für heute. Morgen geht’s weiter.