HOMEIslandFranz. PolynesienKanadaNeuseelandNorwegenUSAUSA OstküsteUSA WestküsteLos AngelesCoastal Highway No. 1San FranciscoYosemite NationalparkDeath Valley NationalparkZion NationalparkBryce Canyon NationalparkMonument ValleyGrand Canyon NationalparkLas VegasBilder-GalerieHotelTippsKontakt / ImpressumFotografie

Las Vegas

Die Fahrt nach Las Vegas dauerte ca. 4 Stunden. Unterwegs lag der Hoover-Dam, dem wir allerdings wenig Aufmerksamkeit schenkten, da dieser im TV wesentlich größer aussieht als in Wirklichkeit.

Die Weiterfahrt nach Las Vegas führt über ein kleines Gebirge, durch das man besten am Abend fährt. So hat man das "glühende" Las Vegas direkt vor sich, wenn man aus den Bergen hinaus auf die Stadt zufährt - ein muss für jeden Las Vegas Besucher.

Die Fahrt über den Strip zu unserem Hotel war relativ anstrengend, da man aufgrund der vielen Lichter und Schilder kaum noch Ampeln sieht. Dennoch haben wir es geschafft und sind heil am Hotel Luxor angekommen.

Dort haben wir uns brav in die Check-In Schlange gestellt und ein nettes Zimmer in der Pyramide bekommen.

Am Abend erkundeten wir die umliegenden Hotels Excalibur, Monte Carlo, MGM Grand und das NewYork NewYork. Dort haben wir auch unsere ersten Spielversuche gestartet und ein 25 cent Stück in einen Automaten gesteckt. Ohne zu wissen wie dies funktioniert haben wir plötzlich 11$ gewonnen und den Gewinn schnell eingelöst. Dies war der erfolgreichste Spiel-Abend für uns.


13. Tag

Tagsüber macht man in Las Vegas das gleiche wie Abends. Man schaut sich Hotels an und spielt. Eine Stunde sind wir Nachmittags noch am Pool gelegen, da das Wetter einfach dazu einladend war.

Die schönsten Hotels sind unserer Meinung nach das Venetian, das einen Kanal aus Wasser im Inneren des Gebäudes hat auf dem sogar Gondeln fahren und das Caesar's Palace, das einem römischen Palast nachempfunden wurde. Beide Hotels haben einen künstlichen Himmel im Inneren des Gebäudes, der den Eindruck erweckt tatsächlich im Freien zu stehen.

Abends hatten wir ein 10$-Buffet im CircusCircus, das nicht unbedingt zu empfehlen ist, aber der Hunger hilft beim Schlucken.


14. Tag

An diesem Tag sind wir zum AAA gefahren um uns Kartenmaterial für unseren nächsten Reiseabschnitt an der Ostküste zu besorgen. Hat auch alles problemlos geklappt.

Anschließend ging es noch in einen Supermarkt zum Vorräte einkaufen und dann wieder Hotel anschauen. Man wird dort einfach nicht fertig.

Das Abendessen fand mangels Cash bei McDonald's statt. An unserem letzten Abend haben wir noch 5$ verspielt, dann hatte ich genug und wollte nicht mehr einsetzen.

Am nächsten Morgen sollte es dann sehr früh losgehen, da wir vor unserem Weiterflug nach Washington D.C. noch unseren Mietwagen abgeben mussten.

Bilder-Galerie Las Vegas

Hier geht die Reise weiter